DON GIOVANNI - DER LETZTE MANN

wlh_plakat2016fotov2.jpg

Vintage Lover in der Krise

 

Don Giovanni (Adi Hirschal) ist eine der schillerndsten Figuren der internationalen Modebranche. Als Chefdesigner des Modehauses "Da Ponte" hat er eine Weltmarke geschaffen und dessen Eigentümer, den lebenslustigen Commendatore (Peter Lodynski), reich gemacht. Doch Giovannis Tage an der Spitze des Modeimperiums sind gezählt. Zumindest wenn es nach Anna (Mercedes Echerer) geht, der Tochter des Commendatore. Die ehrgeizige Managerin leitet die Finanzen des Modehauses und sieht, dass die Verkäufe zurückgehen. Der Grund ist für Anna offenkundig. Giovanni hat den Anschluss verloren. Er ist ein alter Mann der nicht loslassen kann, der sich vergebens gegen Zeit und Zeitgeist stemmt. Der notorische Verführer taucht mehr in den Klatschspalten als in den Modejournalen auf, sein Frauenbild ist gelinde gesagt jenseitig und darüber hinaus hat Anna noch eine alte Rechnung mit ihm offen... Sie drängt ihren Vater darauf, Giovanni endlich abzusetzen. Ein Nachfolger ist bereits gefunden: Ottavio (Florian Haslinger), Annas feinsinniger Verlobter. Er hat sich als Designer einen Namen gemacht und wird die dringend nötige Verjüngung des Modehauses herbeiführen. Der Commendatore weiß, dass seine Tochter Recht hat. Giovannis Zeit ist vorbei. Doch ihm das zu sagen, fällt ihm schwer. Giovanni hat sich große Verdienste erworben. Und dennoch. Der Commendatore soll in Würdigung von Giovannis Lebenswerk bei der Präsentation der neuen Kollektion dessen Abschied verkünden. Soweit Annas Plan. Doch Giovanni ist nicht bereit, das Feld kampflos zu räumen. Der legendäre Verführer zieht noch einmal alle Register. Sein Assistent Leporello (Gottfried Neuner) steht ihm dabei loyal bis zur Selbstverleugnung zur Seite. Auch als Giovanni sich an der blutjungen Zerlina (Betty Schwarz) einmal mehr seiner ungebrochenen Anziehungskraft auf Freuen versichern will, was bei Zerlinas Freund Masetto (Nikolaus Firmkranz) allerdings gar nicht gut ankommt. Doch Masetto weiß sich auf seine sehr bodenständige Art zu wehren. Zerlina verfolgt zudem ihre ganz eigenen Absichten. Und als hätte Giovanni in Anna nicht ohnehin schon eine so raffinierte wie entschlossene Gegenspielerin, taucht auch noch die von Giovanni verlassene Operndiva Elvira (Gabriele Schuchter) auf, um sich vor aller Welt für die ihr zugefügte Schmach zu rächen. Doch dann ist plötzlich der Commendatore nirgendwo zu finden. Sehr zu Annas Beunruhigung. Sie ahnt, wer hinter dem Verschwinden ihres Vaters steckt...  Und so nimmt das alte Spiel von Liebe und Verführung, von Lust und Begehren, von Macht, Rache und eroberten, verlorenen, tapferen, ängstlichen und gebrochenen Herzen seinen Lauf.  Es ist ein ewig gültiger Stoff, aus dem das Theater seit jeher schöpft. Das Wiener Lustspielhaus verhandelt ihn in einer sich wandelnden Gesellschaft turbulent aufs Neue.

 

Besetzung

 

Don Giovanni                         Adi Hirschal

Donna Anna                           Mercedes Echerer

Donna Elvira                          Gabriele Schuchter

Zerlina                                    Betty Schwarz

Don Ottavio                            Florian Haslinger

Leporello                                Gottfried Neuner

Masetto                                  Nikolaus Firmkranz

Commendatore                      Peter Lodynski

 

Regie                                     Adi Hirschal

Buch                                      Max Gruber

Musikalische Leitung            Thomas Mahn

Choreografie                         Ferdinando Chefalo

Kostüme                                Maddalena Hirschal

Bühne                                    Eduard Neversal